Sie sind hier: Home > Regional >

Entwicklung der Region Penkun stockt an Länder-Problemen

Penkun  

Entwicklung der Region Penkun stockt an Länder-Problemen

22.11.2018, 12:19 Uhr | dpa

Entwicklung der Region Penkun stockt an Länder-Problemen. Die Regionale Schule Penkun

Die Regionale Schule Penkun in der kleinsten Stadt Mecklenburg-Vorpommerns. Foto: Winfried Wagner (Quelle: dpa)

Politische Unstimmigkeiten zwischen Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern behindern die Grenzregion um Penkun (Landkreis Vorpommern-Greifswald). "Uns fehlen weiterhin die Schüler aus Brandenburg an der Grund- und der Regionalschule Penkun, die früher da waren", sagte Bürgermeister Bernd Netzel (FDP) am Donnerstag in Penkun bei der Vorstellung der Studie "UniDorf" der Hochschule Neubrandenburg. Der von der Schweriner Landesregierung verhängte Aufnahmestopp sei noch immer nicht aufgehoben. Zudem gebe es trotz vieler Bemühungen keinen öffentlichen Personennahverkehr über die Landesgrenze hinweg, klagte er.

Penkun ist mit rund 1200 Bewohnern die kleinste Stadt im Nordosten. Sie liegt in einem südöstlichen Zipfel, der weit nach Brandenburg hineinreicht. Die Untersuchung der Hochschule bescheinigt den Penkunern aber eine hohe Lebenszufriedenheit mit ihrer Heimat.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal