Sie sind hier: Home > Regional >

30 000 Tonnen Salz für Winterdienst auf Straßen im Norden

Schwentinental  

30 000 Tonnen Salz für Winterdienst auf Straßen im Norden

22.11.2018, 13:58 Uhr | dpa

30 000 Tonnen Salz für Winterdienst auf Straßen im Norden. Winterdienstplanung in Schleswig-Holstein

Ein Vorrat an Streusalz liegt in der Straßenmeisterei Klausdorf. Foto: Frank Molter (Quelle: dpa)

Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) sieht die Straßenmeistereien in Schleswig-Holstein gerüstet für den Winterdienst. "Wir haben gut 30 000 Tonnen Streumittel im ganzen Land eingelagert", sagte Buchholz am Donnerstag bei einem Besuch der Straßenmeisterei in Schwentinental (Kreis Plön). "Wir sind also gut vorbereitet, um in die Wintersaison zu gehen."

Bei winterlicher Witterung wollen die Mitarbeiter auf den 492 Autobahn-Kilometern im Land einen Streu- und Räumdienst rund um die Uhr sicherstellen. Auf allen anderen wichtigen Straßen werde zwischen 3 und 22 Uhr nach Bedarf geräumt und gestreut, sagte der Direktor des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr Torsten Conradt. Die 26 Autobahn- und Straßenmeistereien beschäftigen gut 600 Straßenwärter. Sie können auf 109 Fahrzeuge, 454 Schneepflüge und 35 Schneefräsen zurückgreifen. Das gesamte Straßennetz umfasst mehr als 8000 Kilometer.

In den vergangenen fünf Jahren kostete der Winterdienst im Schnitt 10,4 Millionen Euro, im witterungsbedingt arbeitsreichen Winter 2017/2018 waren es rund 16 Millionen. Im vergangenen Winter wurden gut 875 000 Kilometer gestreut. Dabei verteilte der Winterdienst in den rund 60 0000 Arbeitsstunden mehr als 53 000 Tonnen Salz und gut 18 000 Tonnen Salzsole auf den überörtlichen Straßen. Allein das Salz kostete laut Landesbetrieb 4,8 Millionen Euro. "Weiter schlagen über drei Millionen Euro für die Fahrzeuge zu Buche. Hinzu kommen weitere Kosten für externe Helfer in Höhe von knapp vier Millionen Euro", sagte Conradt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal