Sie sind hier: Home > Regional >

Pläne zu Fernbahntunnel ändern nichts an Umbau der B-Ebene

Frankfurt am Main  

Pläne zu Fernbahntunnel ändern nichts an Umbau der B-Ebene

23.11.2018, 06:05 Uhr | dpa

Pläne zu Fernbahntunnel ändern nichts an Umbau der B-Ebene. Hauptbahnhof Frankfurt

In einem eigenen "Showroom" testet die Bahn verschiedenen Konzepte für den Umbau der B-Ebene. Foto: Boris Roessler/Archiv (Quelle: dpa)

Eigentlich sollte die unterirdische Passage am Frankfurter Hauptbahnhof im Jahr 2020 schon umgebaut sein, doch die Bahn wartet noch immer auf die Genehmigung zum Start der Arbeiten. Bis Ende des Jahres werde sie erwartet, sagte Bahnhofsmanager Hartmut Schwarz. Die Bauarbeiten könnten dann Ende 2019 oder Anfang 2020 beginnen. Die schmuddelige Passage soll heller und freundlicher werden, schicke Läden sollen auf der vergrößerten Verkaufsfläche einziehen.

136 Millionen Euro beträgt die Investitionssumme insgesamt, ein Teil fließt auch in die Renovierung der Ladenzeile und des Eingangs in der nördlichen Haupthalle. Eine neu gestaltete Zwischenebene soll den Strom der Pendler unkompliziert und direkter von der S-Bahn in Richtung Haupteingang leiten. Aus vielen kleinen und übersichtlichen Zugängen sollen wenige und gut einsehbare werden. Mit vier bis fünf Jahren Bauzeit wird gerechnet. Anschließend kann die seit zehn Jahren geplante Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes beginnen, die Stadt rechnet damit, frühestens Mitte 2024 beginnen zu können.

Die vom Bundesverkehrsministerium vor einigen Wochen bekanntgegebene Idee, einen Fernbahntunnel zwischen Offenbach und der Mainbrücke bei Niederrad zu bauen und den Fernverkehr am Hauptbahnhof nur noch unterirdisch abzuwickeln, änderten an den Plänen für den Umbau der B-Ebene nichts, sagte Schwarz.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal