Sie sind hier: Home > Regional >

Maffay nach Geburt seiner Tochter: "Die Uhren ticken anders"

München  

Maffay nach Geburt seiner Tochter: "Die Uhren ticken anders"

25.11.2018, 20:24 Uhr | dpa

Maffay nach Geburt seiner Tochter: "Die Uhren ticken anders". Peter Maffay und der Drache Tabaluga

Peter Maffay steht neben einem Darsteller im Kostüm des Drachen Tabaluga. Foto: Tobias Hase (Quelle: dpa)

Seine erst drei Wochen alte Tochter hat dem Sänger Peter Maffay (69) schon einiges beigebracht. "Das Erste ist, dass die Uhren anders ticken", sagte er am Sonntagabend bei der Premiere des "Tabaluga"-Films in München auf die Frage, was er von seinem Baby schon gelernt habe. "Es geht jetzt nicht mehr um uns."

Bei "Tabaluga" gehe es auch darum, von Kindern und über Kinder zu lernen, hatte Maffay zuvor bei der Premierenparty gesagt - dem ersten Mal, dass er mit seiner Freundin, der 31 Jahre alten Lehrerin Hendrikje, mal wieder ausgegangen sei. "Es ist der erste Abend." Maffay und seine Lebensgefährtin waren Anfang des Monats Eltern der kleinen Anouk geworden.

Maffay hatte die Figur "Tabaluga" vor rund 35 Jahren unter anderem mit dem Kinderliedermacher Rolf Zuckowski gemeinsam erdacht. Der Film, der am 6. Dezember ins Kino kommt, ist der erste Leinwand-Auftritt des kleinen, grünen Drachen, der sich im Laufe des Jahres durchaus entwickelt habe, wie Maffay sagte. "Er ist inzwischen ein Teenager."

Für ihn sei es trotzdem nicht infrage gekommen, ihm als Synchronsprecher seine Stimme zu leihen. "Meine Stimme ist inzwischen für Tabaluga ein bisschen zu alt", sagte Maffay. "Ich habe irgendwann mal sehr viele Zigaretten geraucht - und das hört man." Als Synchronsprecher haben unter anderem Michael "Bully" Herbig, Rick Kavanian und Yvonne Catterfeld an dem Film mitgewirkt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: