Sie sind hier: Home > Regional >

Streit um illegal bewohntes Haus: Forderungen an Ex-Minister

Neubrandenburg  

Streit um illegal bewohntes Haus: Forderungen an Ex-Minister

27.11.2018, 08:53 Uhr | dpa

Streit um illegal bewohntes Haus: Forderungen an Ex-Minister. Günther Krause

Der ehemalige Bundesverkehrsminister Günther Krause (CDU). Foto: Bernd Wüstneck/Archiv (Quelle: dpa)

Im Zusammenhang mit einem Haus an der Mecklenburgischen Seenplatte gibt es weiter Streit zwischen den damaligen Hauseigentümern und Ex-Bundesverkehrsminister Günther Krause. "Wir fordern noch rund 38 000 Euro von Krauses", erklärte Rechtsanwalt Arne Trimpop, der die geschädigte Familie aus Fincken vertritt, am Dienstag. Es handele sich um Nutzungsentschädigung für entgangene Miete, offene Rechnungen für Swimmingpool-Instandhaltung sowie Prozesskosten, die Krauses Ende Februar am Landgericht Neubrandenburg auferlegt worden waren. Krauses hatten das Wohnhaus im April 2017 von dem Unternehmer-Ehepaar erworben, den Kaufpreis von 459 000 Euro aber nie bezahlt.

Daraufhin zogen die Besitzer vor Gericht, wo sie Recht bekamen. Krauses ließen mehrere Zahlungsfristen verstreichen und verließen Ende April 2018 das Haus kurz vor der Zwangsräumung in Richtung Brandenburg. Die Schlüssel übergab damals Krauses Anwalt Peter-Michael Diestel an Trimpop. "Unsere Prozesskosten von 17 000 Euro, lassen wir durch einen Gerichtsvollzieher einholen", sagte Trimpop. Rund 18 000 Euro betrage die Nutzungsentschädigung. Die Staatsanwaltschaft ermittle weiterhin wegen des Verdachts des Betruges gegen den Ex-Bundesverkehrsminister und seine Frau, wie eine Sprecherin erklärte. Das komfortable Haus in Fincken sei inzwischen an einen anderen Käufer gegangen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal