Sie sind hier: Home > Regional >

Gas soll aus Güterwagen umgepumpt und abgebrannt werden

Neuhof  

Gas soll aus Güterwagen umgepumpt und abgebrannt werden

02.12.2018, 13:53 Uhr | dpa

Gas soll aus Güterwagen umgepumpt und abgebrannt werden. Güterzug-Unfall in Neuhof

Ein Kesselwagen ist nach dem Zusammenstoß mit einer Güterzug-Lok aus den Schienen gehoben worden. Foto: Carina Jirsch/Osthessen News (Quelle: dpa)

Das Gas aus dem in Osthessen verunglückten Güterwagen soll schneller als erwartet entsorgt werden. Noch am Sonntag wollen Spezialisten das Methylchlorid aus dem Kesselwagen in einen anderen Tank umpumpen. Der Rest soll abgelassen und kontrolliert abgebrannt werden, wie ein Sprecher der Bundespolizei Kassel sagte.

Die Bevölkerung muss ihre Häuser zunächst nicht verlassen. Der Bahnhof bleibt aus Sicherheitsgründen aber weiter gesperrt. Die Arbeiten sollen gegen 16 Uhr beginnen und bis zu zehn Stunden dauern. Danach soll der havarierte Wagen geborgen werden.

Am Freitagmittag war der Triebwagen eines Güterzugs beim Rangieren im Bahnhof Neuhof mit einem anderen Güterzug zusammengeprallt. Dadurch wurde der Kesselwagen aus den Gleisen gehoben. Methylchlorid ist ein Gefahrstoff, der das Zentralnervensystem stören kann.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal