Sie sind hier: Home > Regional >

Autos und Carports ausgebrannt: Brandstiftung vermutet

Lensahn  

Autos und Carports ausgebrannt: Brandstiftung vermutet

10.12.2018, 14:49 Uhr | dpa

Autos und Carports ausgebrannt: Brandstiftung vermutet. Feuerwehr

Männer der Feuerwehr sitzen in einem Löschfahrzeug. Foto: Carsten Rehder/Archiv (Quelle: dpa)

Unbekannte Täter haben in einem Neubaugebiet in Lensahn im Kreis Ostholstein mehrere Autos und Carports angezündet. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Wohnhäuser verhindern. Drei Autos und zwei Unterstände brannten vollständig aus, ein viertes Auto wurde stark beschädigt, berichtete die Polizei am Montag. Bei den Bränden am Samstag wurde niemand verletzt, der Sachschaden wird nach Polizeiangaben auf rund 150 000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung in mehreren Fällen. Unklar ist nach Angaben der Polizei noch, ob ein Zusammenhang mit einem Autoaufbruch und einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Straße in derselben Nacht besteht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal