Sie sind hier: Home > Regional >

20 Millionen Euro Schaden bei Einbruchsserie

Hamburg  

20 Millionen Euro Schaden bei Einbruchsserie

12.12.2018, 17:00 Uhr | dpa

20 Millionen Euro Schaden bei Einbruchsserie. Blaulicht

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: F. Gentsch/Archiv (Quelle: dpa)

Bei einer Serie von 22 Einbrüchen in Hamburg und Umgebung haben vermutlich moldauische Täter seit Januar vergangenen Jahres einen Schaden von insgesamt 20 Millionen Euro angerichtet. Allein bei einer einzigen Tat im Jahr 2017 habe die Beute einen Wert von sieben Millionen Euro gehabt, sagte der Leiter der "Castle"-Abteilung im Landeskriminalamt, Michael Neumann, am Mittwoch. Die Täter seien in allen Fällen durch das Dach eingestiegen. Schließlich hätten die Beamten eine DNA-Spur gefunden und mit Hilfe französischer Ermittler einen Tatverdächtigen aus der Republik Moldau identifizieren können.

In Zusammenarbeit mit Europol und den moldauischen Behörden habe die Hamburger Staatsanwaltschaft drei Durchsuchungen in der Hauptstadt Chisinau veranlasst. Die moldauische Polizei habe aufgrund eigener Ermittlungen 15 weitere Wohnungen durchsucht, sagte Oberstaatsanwalt Lars Röhrig. Dabei seien zwei Tatverdächtige festgenommen worden. Die beiden Brüder im Alter von 22 und 36 Jahren sitzen in der Republik Moldau in Untersuchungshaft. Ein von der Hamburger Polizei gesuchter 35-Jähriger ist weiter flüchtig. Die Ermittlungen dauerten an.

"Es hat uns überrascht, wie viel wir gefunden haben", sagte Neumann. Es seien unter anderem hochwertige Uhren, teilweise im Wert von über 10 000 Euro, Schmuck sowie Gold- und Silberbarren sichergestellt worden. Mindestens sieben Fundstücke hätten die Ermittler bereits Einbrüchen zuordnen können. Ob die Einbruchsserie tatsächlich aufgeklärt werden könne, sei aber noch nicht klar. An den Durchsuchungen am 5. und 6. Dezember waren sechs Hamburger Beamte beteiligt, darunter Neumann, Röhrig und ein Dolmetscher.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: