Sie sind hier: Home > Regional >

Netzwerk deutscher und polnischer Denkmalpfleger geplant

Zossen  

Netzwerk deutscher und polnischer Denkmalpfleger geplant

13.12.2018, 05:38 Uhr | dpa

Netzwerk deutscher und polnischer Denkmalpfleger geplant. Thomas Drachenberg

Thomas Drachenberg, Landeskonservator Brandenurg, während einer Pressekonferenz. Foto: Nestor Bachmann/dpa-Zentralbild/Archiv (Quelle: dpa)

Die Zusammenarbeit deutscher und polnischer Denkmalpfleger könnte über ein gemeinsames Netzwerk organisiert werden. Die Bewahrung von Kulturerbe dürfe nicht an Ländergrenzen Halt machen, sagte Brandenburgs Landeskonservator Thomas Drachenberg der Deutschen Presse-Agentur. "Wir haben eine gemeinsame Kulturlandschaft in Europa."

An diesem Donnerstag treffen sich erstmals die Landeskonservatoren aller Bundesländer und aller polnischen Woiwodschaften (Verwaltungsbezirke) im polnischen Küstrin. Es werde versucht, eine Kooperation der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger Deutschlands mit dem entsprechenden polnischen Verband zu erreichen, kündigte Drachenberg vor dem Treffen an.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal