Sie sind hier: Home > Regional >

Engpässe bei Straßenbahnen in einigen hessischen Städten

Kassel  

Engpässe bei Straßenbahnen in einigen hessischen Städten

17.12.2018, 15:16 Uhr | dpa

Engpässe bei Straßenbahnen in einigen hessischen Städten. Straßenbahn in Kassel

Eine Straßenbahn steht an einer Haltestelle in Kassel. Foto: Uwe Zucchi/Archiv (Quelle: dpa)

Wegen Unfällen und langen Wartungszeiten sind Straßenbahnen in Darmstadt, Frankfurt und Kassel an ihrer Belastungsgrenze. "Wir haben zur Zeit ein bis zwei Bahnen zu wenig", sagte am Montag ein Sprecher des Unternehmens Heag Mobilo, das in Darmstadt den Nahverkehr bedient. Es gebe zu wenige Ersatzteile und Fachkräfte, um ausgefallene Bahnen nach Unfällen zu reparieren.

Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) reaktiviert ausrangierte Bahnen, um nach einer Ausweitung des Streckenangebots alle Linien bedienen zu können. Einen Mangel an Straßenbahnen gebe es aber nicht, sagte ein VGF-Sprecher. Auch in Kassel, der dritten Stadt in Hessen mit einem Straßenbahnnetz, gibt es nach Angaben der Kasseler Verkehrsgesellschaft keinen Engpass. "Alles, was fahren muss, fährt - und derzeit ist Hochsaison, wie immer in der Vorweihnachtszeit", sagte eine Sprecherin.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal