Sie sind hier: Home > Regional >

AfD-Kreisvorstand bleibt in der Öffentlichkeit anonym

Schleswig  

AfD-Kreisvorstand bleibt in der Öffentlichkeit anonym

18.12.2018, 11:27 Uhr | dpa

Der AfD-Kreisverband Schleswig-Flensburg hält die Namen seiner Vorstandsmitglieder aus Sicherheitsgründen geheim. Das habe mit früheren Anfeindungen der Antifa in Flensburg zu tun, sagte der Kreisvorsitzende Lambert Gatzen am Dienstag. Es seien damals Häuser beschmiert und Autos beschädigt worden. Daher werde das Ergebnis der Nachwahl vom 14. Dezember, bei der über den Verbandsvize, den Kassenwart und Beisitzer entschieden worden sei, nicht publiziert. Intern würden die Parteimitglieder aber informiert. Er wolle dem Vorstand vorschlagen, diese Praxis zu überdenken. Auf die Frage, warum denn sein Name öffentlich sei, sagte Gatzen: "Ich habe 40 Jahre Karate gemacht. Wenn die Antifa kommt, können wir gern gemütlich Tee trinken." Zuvor hatte das "Flensburger Tageblatt" berichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: