Sie sind hier: Home > Regional >

Erzgebirge will Welterbe werden: Entscheidung 2019

Annaberg-Buchholz  

Erzgebirge will Welterbe werden: Entscheidung 2019

28.12.2018, 07:11 Uhr | dpa

Erzgebirge will Welterbe werden: Entscheidung 2019. Erzgebirge

Eine wundervolle Winterlandschaft mit Blick Richtung Annaberg-Buchholz. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv (Quelle: dpa)

Welterbe ja oder nein: Im Sommer 2019 entscheidet sich, ob das Erzgebirge in die Liste der Unesco-Welterbestätten aufgenommen wird. "Wir sind sehr optimistisch, auch wenn es bis zum letzten Moment spannend bleibt", sagte Matthias Lißke von der Wirtschaftsförderung Erzgebirge der Deutschen Presse-Agentur. Derzeit laufe die Prüfung des überarbeiteten Antrags, den die Region Anfang 2018 in einem zweiten Versuch eingereicht hatte. Die Montanregion bewirbt sich auf sächsischer Seite mit 17, auf tschechischer Seite mit fünf Bestandteilen um den Titel.

Bereits die langwierige Bewerbung habe die Region zusammengeschweißt und ein Zusammengehörigkeitsgefühl erzeugt, das die Menschen verbinde, so Lißke. In Deutschland gibt es derzeit 44 Welterbestätten. In Sachsen zählt bislang nur der Muskauer Park zum Welterbe.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal