Sie sind hier: Home > Regional >

Zwei Verletzte nach Böller-Unfall: Hand weggesprengt

Winsen (Aller)  

Zwei Verletzte nach Böller-Unfall: Hand weggesprengt

01.01.2019, 09:58 Uhr | dpa

Zwei Verletzte nach Böller-Unfall: Hand weggesprengt. Rettungsdienst

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/Archiv (Quelle: dpa)

Bei einem Unfall mit einem Böller sind am Silvesterabend in Winsen an der Aller (Kreis Celle) zwei Menschen verletzt worden. Ein 38-Jähriger habe sich nach ersten Erkenntnissen eine Hand weggesprengt, sagte ein Sprecher der Polizei in der Nacht zum Dienstag. Ein 54 Jahre alter Mann habe bei dem Unfall Verletzungen im Gesicht erlitten. Er konnte allerdings nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Wie es zu dem Unfall kam, der sich bereits gegen 19 Uhr ereignete, war noch unklar. Möglicherweise handelte es sich bei dem Böller um einen selbstgebauten Sprengkörper.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: