Sie sind hier: Home > Regional >

Neues Jahr im Norden weitgehend friedlich begrüßt

Bad Bramstedt  

Neues Jahr im Norden weitgehend friedlich begrüßt

01.01.2019, 14:23 Uhr | dpa

Neues Jahr im Norden weitgehend friedlich begrüßt. Silvesterfeuerwerk

Vor Silvesterraketen werden Wunderkerzen abgebrannt. Foto: Roland Weihrauch/Archiv (Quelle: dpa)

Pünktlich um Mitternacht haben Zehntausende Menschen im Norden mit farbenfrohen Feuerwerken das neue Jahr begrüßt. Polizei und Feuerwehr rückten mehrere hunderte Mal wegen Bränden und Körperverletzungen aus. Die Feuerwehr verzeichnete rund 280 Einsätze. "Deutlich mehr als im vergangenen Jahr", sagte ein Pressesprecher des Landesfeuerwehrverbands. Die überwiegende Anzahl der Brände wurde durch Silvesterfeuerwerk verursacht. Dabei gingen vor allem Müllcontainer in Flammen auf. Außerdem verletzten sich drei Kinder durch Umgang mit Knallkörpern an den Händen.

Bei einem Großbrand in Bad Bramstedt im Kreis Segeberg entstand ein Totalschaden. Ein Feuer in einer Mülltonne griff zunächst auf einen Carport und dann auf ein Wohnhaus über. Der Neubau ist unbewohnbar. Verletzt wurde niemand.

Für die Polizei verlief die Silvesternacht eher ruhig, wie mehrere Regionalleitstellen angaben. Die Beamten waren wegen Körperverletzungen, Brandstiftungen, Rauben und Sachbeschädigungen im Einsatz. Zwar musste die Polizei öfter ausrücken als in anderen Nächten, allerdings blieben größere Einsätze aus. Im Westen Schleswig-Holsteins wurden drei Polizisten bei Einsätzen leicht verletzt.

Die Einschätzung der Lübecker Polizei lautete: "Die Silvesternacht war keine ruhige, aber für einen Jahreswechsel auch keine ungewöhnliche Nacht."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: