Sie sind hier: Home > Regional >

Schwesig und Kardinal Marx zum Dreikönigstreffen erwartet

Neubrandenburg  

Schwesig und Kardinal Marx zum Dreikönigstreffen erwartet

02.01.2019, 11:30 Uhr | dpa

Schwesig und Kardinal Marx zum Dreikönigstreffen erwartet. Kardinal Reinhard Marx

Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, hält während eines Weihnachtsgottesdiensts eine Predigt. Foto: Andreas Gebert (Quelle: dpa)

Der Besuch des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, an diesem Sonntag beim Neubrandenburger Dreikönigsverein sorgt für große Nachfrage. "Wir sind ausverkauft und haben mit knapp 570 Gästen die bisher höchste Besucherzahl bei einem Benefizabend im Haus der Kultur und Bildung", sagte Vereinsvorsitzender Rainer Prachtl am Mittwoch in Neubrandenburg. Neben Marx, der die Festrede hält, werden unter anderem Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD), sowie mit Lorenz Caffier (CDU), Katy Hoffmeister (CDU) und Stefanie Drese (SPD) drei Minister aus Schwerin erwartet.

Das Treffen am 6. Januar gilt traditionell als erster gesellschaftlicher Höhepunkt in Mecklenburg-Vorpommern. Der Erlös - im Vorjahr rund 50 000 Euro - fließt in mehrere soziale Projekte des Vereins. Damit werden unter anderem Familien Sterbenskranker unterstützt, die im Dreikönigshospiz auf ihrer letzten Lebensetappe begleitet werden. Das Hospiz will der Kardinal vorher besuchen. Im Festvortrag am Abend geht es traditionell um Werte und Orientierung in der modernen Gesellschaftsdebatte, wobei soziales Engagement meist besonders gewürdigt wird. Auch Schwesig wird sprechen.

Festredner bei den Benefizabenden waren bisher unter anderem Michail Gorbatschow, Lech Walesa, Angela Merkel, Roman Herzog, Wolfgang Schäuble, Joachim Gauck und Wolfgang Bosbach.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal