Sie sind hier: Home > Regional >

Sturmflut in Wismar: Straßen in Ostseenähe unter Wasser

Wismar  

Sturmflut in Wismar: Straßen in Ostseenähe unter Wasser

02.01.2019, 11:30 Uhr | dpa

Sturmflut in Wismar: Straßen in Ostseenähe unter Wasser. Sturmflut an der Ostsee

Wellen schlagen an eine Seebrücke. Foto: Carsten Rehder (Quelle: dpa)

Die Sturmflut an der Ostseeküste hat am Mittwoch in Wismar für überschwemmte Straßen am Alten Hafen gesorgt. Auch die niedrig gelegenen Straßen Frische Grube und Hundegrube in der historischen Innenstadt seien überflutet, sagte ein Stadtsprecher. Das Wasser stehe bis zu 20 Zentimeter hoch. Die Menschen seien über Radio aufgefordert worden, ihre Autos aus den gefährdeten Bereichen wegzufahren. Einige Wagen seien abgeschleppt worden. Anwohner erhielten Sandsäcke zum Abdichten ihrer Kellerfenster. Die Feuerwehr sei im Einsatz.

Der Wasserstand betrug am Vormittag in Wismar 1,70 bis 1,80 Meter über Normal, wie der Stadtsprecher weiter sagte. Damit sei die Sturmflut stärker ausgefallen als am Vortag prognostiziert. Vorhergesagt waren nach seinen Worten 1,50 Meter über Normal. Der Wind habe am Mittwochvormittag nachgelassen, so dass der Höhepunkt der Sturmflut möglicherweise erreicht sei.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal