Sie sind hier: Home > Regional >

Verlust der Räder stoppt Unfallfahrer

Frankenheim/Rhön  

Verlust der Räder stoppt Unfallfahrer

02.01.2019, 14:36 Uhr | dpa

Verlust der Räder stoppt Unfallfahrer. Blaulicht

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/Archiv (Quelle: dpa)

Durch den Verlust der beiden linken Räder seines Autos ist die Flucht eines Unfallfahrers in Frankenheim (Schmalkalden-Meiningen) abrupt gestoppt worden. Es sei niemand verletzt worden, teilte die Polizei in Suhl am Mittwoch mit. Demnach war der 26-Jährige Dienstagfrüh auf der Landstraße zwischen Hilders und Frankenheim aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen, hatte mehrere Leitpfosten sowie ein Verkehrsschild gerammt, war auf die anderen Straßenseite und über einen Grünstreifen geschleudert und weitergefahren, bis er am Ortsausgang die Räder verlor. Der Schaden soll 20 000 Euro betragen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal