Sie sind hier: Home > Regional >

Mann fährt in Fußgängergruppe: Eigenes Kind tödlich verletzt

Luxembourg  

Mann fährt in Fußgängergruppe: Eigenes Kind tödlich verletzt

03.01.2019, 20:03 Uhr | dpa

Mann fährt in Fußgängergruppe: Eigenes Kind tödlich verletzt. Blaulicht der Polizei

Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Stefan Puchner/Archiv (Quelle: dpa)

Bei einem Beziehungsdrama ist ein 47-Jähriger am Mittwochnachmittag im luxemburgischen Wiltz mit dem Auto in eine Fußgängergruppe gefahren. Dabei wurde sein zweijähriges Kind getötet, vier Menschen wurden verletzt, wie die Staatsanwaltschaft in Luxemburg mitteilte. Die Ermittler gingen von einer Beziehungstat aus. Unter den Opfern habe sich auch die ehemalige Partnerin des Täters befunden. Die Verletzten kamen ins Krankenhaus.

Der Luxemburger soll das Auto gezielt in die Menschengruppe auf dem Gehweg gesteuert haben. Es habe sich um zwei Mütter mit Kinderwagen und einen weiteren Passanten gehandelt, sagte eine Sprecherin der Justiz am Donnerstag. Der 47-Jährige wurde nach der Tat festgenommen. Am Abend ordnete ein Richter Untersuchungshaft an.

Ermittelt werde, ob der 47-Jährige sich des Mordes oder des Totschlags schuldig gemacht haben soll. Das ums Leben gekommene Kind war ein Junge. Das zweite Kleinkind wurde leicht verletzt.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Autofahrer nicht betrunken war. Er sei der Polizei bisher nicht wegen Gewalttätigkeit oder Bedrohung von Personen bekannt gewesen, teilte die Sprecherin am Abend mit. Die Ex-Partnerin (42) sowie eine andere Frau im Alter von 24 Jahren und ein 47-Jähriger seien weiterhin im Krankenhaus. Ihr Zustand sei stabil, hieß es. Das verletzte kleine Mädchen, das zehn Monate alt ist, habe aus der Klinik entlassen werden können.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal