Sie sind hier: Home > Regional >

Feuerwehr: Berliner "Escape Rooms" haben Sicherheitskonzept

Berlin  

Feuerwehr: Berliner "Escape Rooms" haben Sicherheitskonzept

05.01.2019, 14:51 Uhr | dpa

Nach dem verheerenden Brand bei einem Spiel in einem sogenannten Escape Room in Polen hat die Berliner Feuerwehr vor Panik gewarnt und auf vorhandene Sicherheitskonzepte verwiesen. Für alle Berliner Escape Rooms bestünden Konzepte, die zum Schutz im Brandfall dienten, sagte ein Sprecher am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Bei dem Brand in Polen waren am Freitag fünf 15-jährige Mädchen bei einem Feuer ums Leben gekommen, ein junger Mann wurde schwer verletzt.

In Berlin werde für jeden Veranstalter ein individuelles Sicherheitskonzept entworfen und dabei alle möglichen Brandszenarien überprüft, sagte der Feuerwehrsprecher.

Nach der Feuer-Tragödie im nordpolnischen Koszalin (Köslin) sagte ein Feuerwehrmann der Zeitung "Gazeta Wyborcza", das Feuer habe allem Anschein nach den Opfern den Fluchtweg abgeschnitten. Es war offenbar in einem Nebenraum ausgebrochen. Ausgelöst wurde das Feuer nach Angaben der Zeitung wahrscheinlich durch die Explosion einer Gasflasche.

In einem "Escape Room", zu Deutsch "Fluchtraum", werden Spieler meist eingesperrt und müssen dann verschiedene Rätsel und Aufgaben unter Zeitdruck lösen, um sich aus dem Raum zu befreien. In Deutschland sind "Escape Rooms" sehr beliebt und werden auch für Geburtstage und Firmenfeiern gebucht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: