Sie sind hier: Home > Regional >

Rheinische Kirche rechnet mit mehr Kirchensteuer

Bad Neuenahr-Ahrweiler  

Rheinische Kirche rechnet mit mehr Kirchensteuer

08.01.2019, 13:20 Uhr | dpa

Trotz sinkender Mitgliederzahlen geht die Evangelische Kirche im Rheinland (Ekir) auch für 2019 von einer noch kräftiger sprudelnden Kirchensteuer aus. Schon 2018 sei das Steuereinkommen entgegen der Annahme wegen der brummenden Konjunktur erneut gewachsen, sagte Oberkirchenrat Bernd Baucks laut Mitteilung am Dienstag bei der Vorstellung des Finanzberichts vor der Ekir-Synode im rheinland-pfälzischen Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Für den Haushalt 2019 seien 744 Millionen Euro angesetzt. Damit gebe es einen Risikopuffer, denn das erwartete Kirchensteueraufkommen betrage 755 Millionen Euro. Für 2018 bezifferte Baucks die Kirchensteuereinnahmen mit 737 Millionen Euro - vorausgesagt gewesen seien nur 715 Millionen Euro.

Wie der Leiter der Abteilung Finanzen und Diakonie im Landeskirchenamt weiter mitteilte, stand dem Plus von 4 Prozent bei der Kirchensteuer 2018 im Vergleich zu 2017 ein Minus bei den Mitgliedern von 2,54 auf 2,5 Millionen gegenüber. "Derzeit wirken sich damit die wirtschaftlichen Entwicklungen deutlicher auf das Kirchensteueraufkommen aus als die Mitgliedsentwicklung", erklärte Baucks. In 10 bis 15 Jahren allerdings werden nach seiner Einschätzung die Einnahmen wegen sinkender Mitgliederzahlen dann doch deutlich zurückgehen.

Das Ekir-Gebiet reicht von Teilen der Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz bis ins Saarland und nach Hessen. Das Kirchenparlament tagt noch bis Freitag.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal