Sie sind hier: Home > Regional >

Dritter Testspielsieg für den 1. FC Magdeburg: 3:0 gegen KSC

La Línea de la Concepción  

Dritter Testspielsieg für den 1. FC Magdeburg: 3:0 gegen KSC

11.01.2019, 14:45 Uhr | dpa

Dritter Testspielsieg für den 1. FC Magdeburg: 3:0 gegen KSC. Michael Oenning

Magdeburgs Trainer Michael Oenning gibt Anweisungen. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv (Quelle: dpa)

Fußball-Zweitligist 1. FC Magdeburg hat im Trainingslager im südspanischen Novo Sancti Petri auch sein drittes Testspiel gewonnen. Das Team von Trainer Michael Oenning behielt am Freitag im Estadio Municipal de La Línea de la Concepción, direkt an der Grenze zu Gibraltar, gegen den Drittligisten Karlsruher SC mit 3:0 (0:0) die Oberhand. Die Tore für die Magdeburger erzielten Manfred Osei Kwadwo (78. Minute), Björn Rother (85.) und Winter-Neuzugang Steven Lewerenz (87.). Zuvor hatte der FCM mit 2:1 gegen Bundesligist Borussia Mönchengladbach und mit 2:0 gegen Shenzen FC aus China gesiegt.

"Ein merkwürdiges Spiel, der Verlauf gab viele Chancen her. Wir hatten die klareren und bekamen es dann in den Griff, vor allem durch die Wechsel", sagte Oenning, dessen Mannschaft vom starken Drittliga-Zweiten richtig gefordert wurde.

In der intensiv geführten ersten Halbzeit hatten beide Teams gute Chancen, aber es fehlte die Effektivität. Für Magdeburg traf Felix Lohkemper (.) bei einem Schuss aus spitzem Winkel die Unterlatte. Ein Schuss des KSC-Spielers Marc Lorenz wurde auf der Linie gerade noch geklärt. FCM-Spieler Jan Kirchhoff musste in der 18. Minute wegen Wadenproblemen raus, für ihn kam Nico Hammann. "Das war eine Vorsichtsmaßnahme", sagte Oenning.

Während der FCM unverändert in die zweite Halbzeit ging, wechselte der KSC bis auf drei Positionen komplett durch. Oenning wechselte dann in der 63. Minute die halbe Mannschaft aus. Danach nutzte der FCM seine Chancen besser als zuvor. "Es ist ein schönes Gefühl und eine schöne Momentaufnahme, das erste Mal getroffen zu haben. Wichtig wird’s aber erst in der Saison", sagte Lewerenz.

Der FCM war zum vierten Mal nach 2015, 2016 und 2017 in Novo Sancti Petri. Sieben Tage bereitete Oenning sein Team auf die zweite Saisonhälfte vor, in der es um den Klassenverbleib geht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal