Sie sind hier: Home > Regional >

Fischwerk Sassnitz bangt um Hering aus britischen Gewässern

Sassnitz  

Fischwerk Sassnitz bangt um Hering aus britischen Gewässern

16.01.2019, 16:05 Uhr | dpa

Fischwerk Sassnitz bangt um Hering aus britischen Gewässern. Heringe

Heringe. Foto: Stefan Sauer/Archiv (Quelle: dpa)

Die Fischverarbeitung in Mecklenburg-Vorpommern hofft, dass ein harter Brexit noch abgewendet werden kann. Dennoch bereitet sich das EuroBaltic-Fischwerk in Sassnitz, einer der größten Fischverarbeiter in Europa, auf Alternativen vor. Das Werk verarbeitet eigenen Angaben zufolge jährlich 50 000 Tonnen Hering, davon 40 000 Tonnen, die bislang in britischen Gewässern gefangen werden.

"Wir unternehmen alles, damit uns diese Fangmengen nicht wegbrechen", sagte Geschäftsführer Uwe Richter am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Er hoffe, dass das Austrittsdatum verlängert werde und damit der Weg zu einem geregelten EU-Austritt Großbritanniens weiter offen ist. "Wir setzen weiter darauf, dass es zu einem geregelten Brexit kommt."

Sollte dies nicht gelingen, müsse schnellstens über gegenseitige Zugangsberechtigungen für die britische und europäische Fischerei verhandelt werden. Eine Alternative wäre zudem, den Nordsee-Hering außerhalb der britischen Gewässer zu fangen. Allerdings sei dort der fischereiliche Aufwand wesentlich höher, da der Hering dort nicht so dicht stehe.

Derzeit verarbeitet das Werk mit rund 200 Beschäftigen den Frühjahrshering aus der Ostsee. Im Juli beginnt die Verarbeitungsperiode für den Nordsee-Hering. Bis dahin müsse die Politik im Falle eines ungeregelten Brexits ein Abkommen über gegenseitige Zugangsberechtigungen verhandeln, sagte Richter.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal