Sie sind hier: Home > Regional >

Elektro-Autobahn wächst: Erste Ausleger montiert

Reinfeld  

Elektro-Autobahn wächst: Erste Ausleger montiert

17.01.2019, 14:48 Uhr | dpa

Die Vorbereitungen für den sogenannten E-Highway auf der Autobahn A 1 zwischen Lübeck und Hamburg kommen voran. Zwischen Lübeck und Reinfeld ragen bereits die ersten Ausleger über die rechte Fahrspur der Autobahn, an denen später die Oberleitungen für den Testbetrieb mit speziell ausgerüsteten Lastwagen hängen sollen. Wann die Fahrdrähte montiert würden, stehe noch nicht genau fest, sagte Elisabeth Niehaus vom Forschungs- und Entwicklungszentrum der Fachhochschule Kiel am Donnerstag. Das Zentrum ist für die Planung und Bauüberwachung des Projekts zuständig.

Parallel zu den Oberleitungen werden nach Angaben von Niehaus die sogenannten Gleichrichter-Unterwerke errichtet. Dort wird der Wechselstrom aus dem öffentlichen Netz zu Gleichstrom mit einer Spannung von 670 Volt transformiert. Voraussichtlich Ende Mai soll der E-Highway in Betrieb genommen werden. Die rund fünf Kilometer lange Strecke ist eine von bundesweit drei Teststrecken, mit denen das Bundesverkehrsministerium den Einsatz von Oberleitungssystemen zur Elektrifizierung schwerer Nutzfahrzeuge untersucht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: