Sie sind hier: Home > Regional >

Junge bricht ins Eis ein: Polizei warnt vor Betreten von Eis

Geesthacht  

Junge bricht ins Eis ein: Polizei warnt vor Betreten von Eis

22.01.2019, 13:38 Uhr | dpa

Junge bricht ins Eis ein: Polizei warnt vor Betreten von Eis. Gefahr durch Eis

Ein Schild mit der Aufschrift "Betreten der Eisfläche verboten" warnt an einem zugefrorenen See die Spaziergänger. Foto: C. Seidel/Archiv (Quelle: dpa)

Bei dem Versuch, die Eisdecke eines Teiches zu betreten, ist ein 12 Jahre alter Junge in Geesthacht im Kreis Herzogtum Lauenburg ins Eis eingebrochen. Der Junge stand hüfttief im Wasser und konnte sich selbstständig ans Ufer retten, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 12-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei warnt nach dem Unfall vom Montag ausdrücklich vor dem Betreten von Eisflächen. Trotz der Kälte der vergangenen Tage seien die Eisdecken noch nicht tragfähig. Das Betreten sei lebensgefährlich, sagte eine Polizeisprecherin.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal