Sie sind hier: Home > Regional >

Hera Lind distanziert sich vom "Superweib"

Augsburg  

Hera Lind distanziert sich vom "Superweib"

01.02.2019, 11:18 Uhr | dpa

Hera Lind distanziert sich vom "Superweib". Hera Lind

Die Autorin Hera Lind posiert nach der Aufzeichnung der WDR Talksshow "Kölner Treff" in Köln. Foto: Henning Kaiser/Archiv (Quelle: dpa)

Die Autorin Hera Lind (61) distanziert sich von ihrem Erfolgsroman "Das Superweib". "Das Image vom Superweib ist inzwischen Schnee von gestern", sagte sie dem "Weltbild Magazin" in Augsburg. "Das Buch ist 25 Jahre alt, und ich kann mich weder auf diesen Lorbeeren ausruhen noch entspricht ein solches Genre meinem heutigen Verständnis von zeitgemäßer Frauenliteratur."

Seit mehr als einem Jahrzehnt schreibe sie eher Tatsachenromane. "Die besten Geschichten schreibt eben das Leben", sagte sie. "Ich kann inzwischen aufgrund eigener Lebenserfahrungen viel tiefgründiger und vielschichtiger schreiben als damals."

Der Roman "Das Superweib" erschien im Jahr 1994 und erzählt die Geschichte einer Hausfrau, die nach der Trennung von ihrem Mann ein Buch schreibt. Der Roman wurde von Sönke Wortmann mit Veronica Ferres in der Hauptrolle verfilmt und wurde der endgültige Durchbruch für die Schauspielerin.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal