Sie sind hier: Home > Regional >

Hilbers: Kein Steuergeld zur Sanierung der NordLB

Hannover  

Hilbers: Kein Steuergeld zur Sanierung der NordLB

05.02.2019, 01:41 Uhr | dpa

Hilbers: Kein Steuergeld zur Sanierung der NordLB. Reinhold Hilbers

Reinhold Hilbers (CDU), Finanzminister von Niedersachsen. Foto: Holger Hollemann (Quelle: dpa)

Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) will die Sanierung der angeschlagenen NordLB ohne Einsatz von Steuergeld bewältigen. "Wir wollen eine marktwirtschaftliche Lösung der Krise der NordLB, die sich selbst rechnet", sagte Hilbers am Dienstag in einer Regierungserklärung im Landtag. Für das Land Niedersachsen gehe es um das Landesvermögen. Dieses sehe man am besten gesichert durch eine gemeinsame Lösung mit dem Sparkassensektor, der 1,2 Milliarden Euro investieren werde. Nach den Plänen will das Land laut Hilbers zusätzlich zu dem Anteil von bis zu 1,5 Milliarden Euro weitere Abschirmungen in Höhe von etwa einer Milliarde Euro einsetzen. "Das wird kein Steuergeld sein", betonte Hilbers.

Die NordLB braucht dringend frisches Geld. Sie hatte bei der Schiffsfinanzierung Milliardenverluste verzeichnet. Zudem muss sie wegen strengerer EU-Vorgaben mehr Eigenkapital vorweisen können.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal