Sie sind hier: Home > Regional >

Umweltminister: Genehmigung für Wolfsabschuss alternativlos

Hanau  

Umweltminister: Genehmigung für Wolfsabschuss alternativlos

05.02.2019, 16:46 Uhr | dpa

Umweltminister: Genehmigung für Wolfsabschuss alternativlos. Jan Philipp Albrecht

Jan Philipp Albrecht (Die Grünen) sitzt im Landeshaus. Foto: Carsten Rehder (Quelle: dpa)

Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) hat den geplanten Abschuss eines Problemwolfs im Bereich Pinneberg verteidigt. "Der Wolf ist zwar unter strengen Schutz gestellt, aber nicht heilig gesprochen", sagte Albrecht am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Der geplante Abschuss des Tieres bleibe eine absolute Ausnahme. Der Wolf mit der Kennung "GW 924m" habe jedoch gelernt, über als wolfssicher geltende Elektrozäune zu springen und sei für mindestens sechs Risse hinter solchen Zäunungen seit Ende vergangenen Jahres verantwortlich. Erfahrungen aus anderen Regionen Deutschlands zeigten, dass andere Wölfe nicht über diese Zäune springen würden sondern durch eine Berührung eines Elektrozauns lernten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal