Sie sind hier: Home > Regional >

Neue Bedingungen für Fischerei: Verkaufswagen förderfähig

Schwerin  

Neue Bedingungen für Fischerei: Verkaufswagen förderfähig

05.02.2019, 17:06 Uhr | dpa

Für Fischerei, Aquakultur und Fischwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern gelten seit Jahresanfang neue Förderrichtlinien. So können künftig auch mobile Verkaufseinrichtungen für die Direktvermarktung von Fisch gefördert werden, teilte das Agrarministerium am Dienstag mit. Außerdem werden Haupt- und Nebenerwerbsbetriebe ab sofort gleichberechtigt gefördert. Für Investitionen in die Aquakultur wurde die Förderobergrenze für die Gesamtinvestition auf 34 Millionen Euro angehoben.

Im Land waren im vergangenen Jahr 230 Küstenfischer im Haupterwerb und 132 im Nebenerwerb tätig. Im Landesverband der Kutter- und Küstenfischer sind elf Fischereigenossenschaften und vier Erzeugerorganisationen Mitglied. In der Binnenfischerei sind 44 Unternehmen im Haupterwerb und sechs Fischer im Nebenerwerb registriert, mit insgesamt rund 270 Beschäftigten. Sie bewirtschaften mit dem Landesanglerverband zusammen 65 000 Hektar Gewässer. Insgesamt verfügt Mecklenburg-Vorpommern über 72 000 Hektar Binnengewässer. Hinzu kommen zwölf Betriebe der Aquakultur und Teichwirtschaft im Haupt- und Nebenerwerb.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal