Sie sind hier: Home > Regional >

Linkspolitiker in MV: Klöckners Tierwohllabel ist ein Witz

Schwerin  

Linkspolitiker in MV: Klöckners Tierwohllabel ist ein Witz

06.02.2019, 11:55 Uhr | dpa

Das von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) angekündigte Tierwohl-Label ist dem linken Agrarexperten Wolfgang Weiß im Landtag Mecklenburg-Vorpommerns zufolge "ein Witz". "Wer ein x-tes freiwilliges Label neu auf den Markt bringen will, meint es nicht ernst mit der tiergerechten Haltung aller unserer Nutztiere", sagte der agrarpolitische Sprecher der Linksfraktion am Mittwoch in Schwerin.

Deutschland brauche dringend bessere gesetzliche Standards für die Tierhaltung und Schlachtung. "Wir fordern eine verpflichtende und klar nachvollziehbare Tierwohl-Kennzeichnung, und das nicht nur für Schweine", unterstrich er.

Das staatliche Logo soll voraussichtlich ab 2020 für Schweinefleisch in den Handel kommen. Klöckner geht es um Anforderungen an eine bessere Tierhaltung, etwa für mehr Platz im Stall, aber auch bei Transporten und der Schlachtung. Es handelt sich um eine freiwillige Kennzeichnung.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal