Sie sind hier: Home > Regional >

Personalmangel in der Apotheke: Vor allem Land in Gefahr

Schwerin  

Personalmangel in der Apotheke: Vor allem Land in Gefahr

09.02.2019, 09:00 Uhr | dpa

Personalmangel in der Apotheke: Vor allem Land in Gefahr. Ein großes rotes "A" leuchtet vor einer Apotheke

Ein großes rotes "A" leuchtet vor einer Apotheke. Foto: Bernd Wüstneck (Quelle: dpa)

Der Apothekerverband Mecklenburg-Vorpommern hat vor Versorgungslücken auf dem Land gewarnt. "Es gibt Zonen in unserem Land, wo die Wege zur nächsten Apotheke schon jetzt sehr lang sind, etwa im Südosten", sagte Verbandsvorstand Thomas Müller der Deutschen Presse-Agentur. Gründe seien Personalmangel und Schwierigkeiten bei der Suche nach Nachfolgern für Apotheker, die sich zur Ruhe setzen. Noch gebe es in Mecklenburg-Vorpommern 397 Apotheken - vor fünf Jahren seien es noch 412 gewesen. Er bedauerte, dass es bei den Werbekampagnen um Nachwuchs im Gesundheitsbereich nur um Ärzte gehe, nicht aber um Apotheker. Bislang gebe es auch keine Vorschrift für eine flächendeckende Versorgung mit Apotheken.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal