Sie sind hier: Home > Regional >

Schweriner Feuerwehr steigert Zahl der Twitter-Follower

Schwerin  

Schweriner Feuerwehr steigert Zahl der Twitter-Follower

11.02.2019, 17:38 Uhr | dpa

Schweriner Feuerwehr steigert Zahl der Twitter-Follower. Twitteraccount der Feuerwehr Schwerin

Schweriner Feuerwehr steigert Zahl der Twitter-Follower. Foto: Jens Büttner/Archiv (Quelle: dpa)

Die Schweriner Berufsfeuerwehr hat mit ihrer Twitteraktion zum Tag des europaweiten Notrufs 112 am Montag einen deutlichen Aufmerksamkeitsschub ausgelöst. Die Zahl der Follower sei im Tagesverlauf um ein Viertel auf etwa 950 gestiegen, teilte eine Sprecherin der Stadt am frühen Abend mit. Damit könne die Aktion als Erfolg verbucht werden.

Gemeinsam mit 40 anderen Berufsfeuerwehren in Deutschland hatte die Schweriner Wehr mit einem bundesweit standardisierten Hashtag #Schwerin112 verstärkt Tweeds abgesetzt und so auf ihr Wirken aufmerksam gemacht. Die größte Resonanz habe die Kurznachricht über die Verlegung eines sieben Wochen alten Säuglings im Brutkasten mit einem Rettungswagen der Feuerwehr in das Universitätsklinikum Hamburg erfahren. Insgesamt setzten die Schweriner Kameraden bis zum frühen Abend 46 Tweeds ab und lösten damit knapp 70 000 Zugriffe aus.

Zum Tag des Notrufs 112 hatte Innenminister Lorenz Caffier (CDU) auf die Bedeutung dieser grenzüberschreitenden Einrichtung hingewiesen. "Gerade im Auslandsurlaub ist es wichtig zu wissen, welche Nummer ich für polizeiliche oder medizinische Hilfe im Notfall wählen muss", sagte Caffier. Leider wüssten immer noch viel zu wenige Menschen, dass der Notruf 112 europaweit gilt.

Die einheitliche Notrufnummer 112 kann ohne Vorwahl und kostenlos von jedem Mobil- oder Festnetztelefon gewählt werden. Anrufer würden in allen Staaten der EU unmittelbar mit der örtlichen Rettungsleitstelle verbunden, sagte Caffier.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal