Sie sind hier: Home > Regional >

Rentner rast rückwärts

Schwerin  

Rentner rast rückwärts

12.02.2019, 17:11 Uhr | dpa

Rentner rast rückwärts. Blaulicht

Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt. Foto: Jens Wolf/Archiv (Quelle: dpa)

Mehr als 30 Meter ist ein 79 Jahre alter Rentner in Schwerin mit seinem Auto rückwärts gerast, weil er nach eigenen Angaben Gas und Bremse verwechselt hat. Nachdem er einen Pfahl vom Wäscheplatz und Gebüsch umgefahren hatte, bremste schließlich das eiserne Geländer einer Kellertreppe seine Fahrt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Senior sei bei dem Zwischenfall, der sich bereits am Montag ereignete, unverletzt geblieben. Der Polizei sagte er den Angaben zufolge, er habe eigentlich rückwärts einparken wollen. An Auto und Geländer seien 1500 Euro Schaden entstanden. Die Polizei informierte die Führerscheinstelle.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal