Sie sind hier: Home > Regional >

Scherz geht nach hinten los: Kind in Gefahr vermutet

Völklingen  

Scherz geht nach hinten los: Kind in Gefahr vermutet

17.02.2019, 16:54 Uhr | dpa

Eine 23 Jahre alte Frau aus dem saarländischen Völklingen muss eine Scherz-Veröffentlichung auf Facebook vermutlich teuer bezahlen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, suchten Beamte die 23-Jährige in ihrer Wohnung auf, nachdem andere Facebook-Nutzer die Polizei wegen des Verdachts alarmiert hatten, dass ein Kleinkind in Gefahr sei. Die Frau hatte eine Meldung im sozialen Netzwerk veröffentlicht, die darauf hinwies, hieß es vonseiten der Polizei. Weil sich das als "schlechter Scherz" herausgestellt habe, muss die junge Frau wohl die Kosten für den Polizeieinsatz tragen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal