Sie sind hier: Home > Regional >

Im Ruderboot über den Atlantik: Vier Hamburgerinnen am Start

Hamburg  

Im Ruderboot über den Atlantik: Vier Hamburgerinnen am Start

18.02.2019, 11:17 Uhr | dpa

Am 12. Dezember startet mit der Tallisker Whisky Atlantic Challenge das härteste Ruderrennen der Welt. In knapp zehn Monaten werden auch die Hamburgerinnen Catharina Streit (32), Meike Ramuschkat (32), Stefanie Kluge (50) und ihre Tochter Timna (25) auf der Kanaren-Insel La Gomera ihr Boot besteigen. Ihr gemeinsames Ziel: In zwei Monaten die rund 5500 Kilometer bis English Harbour auf Antigua (Karibik) zu bewältigen.

"Es fühlt sich noch unwirklich an", sagte Stefanie Kluge in einem Hamburger Fitnessstudio, im dem sich das Quartett vorbereitet. Bei dem Rennen dürfen die Teilnehmer während der Tage auf See keine fremde Hilfe annehmen und sind auf sich selbst gestellt.

Zur Vorbereitung gehört unter anderem ein Marathon am Ruderergometer, gefolgt von Distanzen über 100 und 200 Kilometer. Die vier Frauen werden, wie später an Bord, abwechselnd jeweils in Zweier-Teams zwei Stunden rudern. Als Meeresprüfung steht eine Tour nach Helgoland inklusive Inselumrundung an. Der finanzielle Aufwand beläuft sich auf rund 120 000 Euro, wobei die Hälfte der Kosten auf das Boot entfällt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal