Sie sind hier: Home > Regional >

In Zweibrücken geflüchteter Räuber in Den Haag gefasst

Den Haag  

In Zweibrücken geflüchteter Räuber in Den Haag gefasst

20.02.2019, 14:25 Uhr | dpa

Rund drei Monate nachdem ein inhaftierter Räuber einen Ausgang zur Flucht genutzt hat, ist er in Den Haag verhaftet worden. Die niederländische Polizei überwältigte den 38-Jährigen am Dienstag, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Der aus Bulgarien stammende Täter hatte im Gefängnis in Zweibrücken gesessen. Von einem unbegleiteten Ausgang im November war er dorthin nicht zurückgekehrt und seither auf der Flucht.

Der Mann war nach Mitteilung der Berliner Staatsanwaltschaft wegen eines schweren Raubüberfalls im November 2015 auf eine Spielhalle in Berlin zu einer Haftstrafe von sechs Jahren verurteilt worden. Dabei sei auch jemand ums Leben gekommen, der Mann entgegen erster Mitteilungen aber nicht als Mörder verurteilt worden.

Er saß seine Strafe in Zweibrücken ab, weil er Familie in Rheinland-Pfalz hat. In welcher Haftanstalt er seine Strafe jetzt verbüßen muss, war zunächst noch unklar, wie ein Sprecher des Justizministeriums am Mittwoch sagte. Nach SWR-Informationen wohnte der Gesuchte in Den Haag bei seiner Schwester und arbeitete in einer Diskothek.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal