Sie sind hier: Home > Regional >

"Bin eben dubbeln": Kamp-Lintfort lagert Bergmann Fritz aus

Kamp-Lintfort  

"Bin eben dubbeln": Kamp-Lintfort lagert Bergmann Fritz aus

21.02.2019, 11:54 Uhr | dpa

Mit viel Humor hat die Stadt Kamp-Lintfort ihren Bürgern die Auslagerung einer beliebten Bergbau-Skulptur auf dem Rathausplatz erklärt: Wo sonst der 300 Kilogramm schwere "Bergmann Fritz" zu sehen ist, informiert jetzt ein Schild: "Bin eben dubbeln. Bald wieder da. Glückauf! Euer Kumpel Fritz".

Der Platz werde etwa ein Jahr lang umgebaut. Die Skulptur werde für die Zeit in einer Steinmetzwerkstatt zwischengelagert, sagte ein Stadtsprecher. Weil viele Bürger nachgefragt hätten, informiere nun das Schild. Was "dubbeln" heißt, ist dabei für Niederrheiner eine klare Sache: Pause machen, nach alter Tradition mit einem zusammengeklappten Butterbrot.

Kamp-Lintfort ist eine alte Bergarbeiterstadt. "Kumpel Fritz" erinnert an die Zeche Friedrich Heinrich, die Ende 2012 nach 100-jähriger Förderung zusammen mit dem Bergwerk West stillgelegt worden war.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal