Sie sind hier: Home > Regional >

THC verliert in der Champions League in Budapest

Bad Langensalza  

THC verliert in der Champions League in Budapest

23.02.2019, 21:24 Uhr | dpa

Die Bundesliga-Handballerinnen vom Thüringer HC haben die ersten Punkte in der Champions-League-Hauptrunde knapp verpasst. Der deutsche Meister unterlag am Samstagabend trotz einer Aufholjagd mit 29:30 (12:17) bei FTC Budapest. Nationalspielerin Alicia Stolle und Kapitän Iveta Luzumova waren mit jeweils sechs Treffern erfolgreichste Werferinnen bei den Thüringerinnen.

Der THC hatte schon zu Beginn in der Defensive mit Problemen zu kämpfen, geriet in den ersten Minuten mit 1:3 in Rückstand. Mit der Dauer kamen die Gäste besser ins Spiel, glichen zum 7:7 aus. Doch wie bereits in den vergangenen Spielen auf internationalem Parkett verlor das Team von Trainer Herbert Müller wieder an Boden (8:13).

In der zweiten Hälfte kämpfte sich der THC heran, musste dann aber erneut abreißen lassen. Mit viel Willenskraft erkämpfte sich das Müller-Team in der Schlussphase noch einmal die Chance auf einen Punktgewinn, scheiterte aber knapp.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal