Sie sind hier: Home > Regional >

Hotspot der Avantgarde: Ausstellungen im Albertinum

Dresden  

Hotspot der Avantgarde: Ausstellungen im Albertinum

01.03.2019, 13:40 Uhr | dpa

Hotspot der Avantgarde: Ausstellungen im Albertinum. Ausstellung "Zukunftsräume"

Ein Kameramann steht in der Ausstellung "Zukunftsräume. Foto: Sebastian Kahnert (Quelle: dpa)

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden widmen sich im Jahr des Bauhaus-Jubiläums der abstrakt-konstruktivistischen Avantgarde. Dazu zählen Künstler wie Wassily Kandinsky, Piet Mondrian und El Lissitzky, die in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen in Dresden Spuren hinterließen. Unter dem Titel "Zukunftsräume" sind etwa 180 Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Fotografien und andere Dokumente zu sehen, teilten die Sammlungen am Freitag mit. Die Schau korrespondiert mit zwei weiteren Ausstellungen. In einer ließ sich der Österreicher Heimo Zobernig von Mondrian inspirieren. Auch drei junge Künstlerinnen stellen sich vor.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal