Sie sind hier: Home > Regional >

Anhänger mit Gülle verunglückt, Gewässer kontaminiert

Neubukow  

Anhänger mit Gülle verunglückt, Gewässer kontaminiert

02.03.2019, 13:06 Uhr | dpa

Der mit Gülle befüllte Anhänger einer landwirtschaftlichen Zugmaschine ist in der Nacht zu Samstag an einem Bahnübergang in Neubukow (Kreis Rostock) verunglückt und hat Teile der Bahnübergangs zerstört. Der Anhänger habe sich wegen eines technischen Defekts beim Durchfahren einer Linkskurve vom Zugfahrzeug gelöst, teilte die Polizei mit. Er kippte zur Seite und blieb auf den Gleisen liegen. Dabei wurde die Schranken- und Signalanlage des Bahnübergangs beschädigt. Aus dem Anhänger seien mehrere tausend Liter Gülle ausgelaufen.

Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Bundespolizei versuchten zusammen mit dem Umweltamt des Landkreises Rostock und dem Abwasserzweckverband, den Schaden zu begrenzen und eine Kontamination der nahe gelegenen Gewässer zu verhindern. Trotz der raschen Eindämmung konnte jedoch nicht verhindert werden, dass Teile der Tankfüllung in den Panzower Bach und den weiter verlaufenden Hellbach flossen. Mögliche Auswirkungen auf die Bäche sollen nun von der Wasserbehörde überwacht werden. Der Bahnverkehr wurde für den Zeitraum der Bergung und die Reinigungsarbeiten bis 09.00 Uhr morgens eingestellt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: