Sie sind hier: Home > Regional >

Angermünder Schule: Feuerwehr-Unterricht als Wahlpflichtfach

Angermünde  

Angermünder Schule: Feuerwehr-Unterricht als Wahlpflichtfach

03.03.2019, 08:38 Uhr | dpa

Angermünder Schule: Feuerwehr-Unterricht als Wahlpflichtfach. Einsatzwagen der Feuerwehr

Ein Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv (Quelle: dpa)

An der Ehm-Welk-Oberschule in Angermünde (Uckermark) erhalten elf Neuntklässler Feuerwehr-Unterricht. Dieses in Brandenburg bisher einmalige Angebot gehört an der Schule seit 2015 zu den Wahlpflichtfächern. In Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes kann der Nachwuchs in zwei Jahren die Grundausbildung absolvieren. Auf dem Zeugnis gibt es dafür Zensuren.

Die Idee stammt von Schulleiter Frank Bretsch, der damit den Nachwuchs vor allem für die Freiwilligen Feuerwehren auf dem Land fördern möchte. Die Angermünder Schule wurde inzwischen von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) als erste Bildungseinrichtung in der Mark zum "Partner der Feuerwehr" ernannt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal