Sie sind hier: Home > Regional >

Kongress in Saarbrücken geht Rolle der Aufklärung nach

Saarbrücken  

Kongress in Saarbrücken geht Rolle der Aufklärung nach

03.03.2019, 13:01 Uhr | dpa

Wie europäisch ist die Aufklärung? Dieser und weiteren Fragen zu vergleichbaren Entwicklungen in verschiedenen Kulturen geht ein Kongress vom 19. bis 21. März in Saarbrücken nach. Rund 45 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler widmen sich nach Angaben der Universität des Saarlandes unter anderem der Aufgabe, ob Aufklärung ein pädagogisches Menschheitsprojekt ist, das auch schon in der Antike und im Mittelalter eine Rolle gespielt hat. Erwartet werden Experten auch aus Russland, Tschechien und Usbekistan. Der Kongress "Bildung und Aufklärung(en). Ideale und Realitäten - Epochen und Kulturen" wird mitveranstaltet von der Universität Luxemburg.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal