Sie sind hier: Home > Regional >

Macheten-Attacke am Rockerclub: Viereinhalb Jahre Haft

Neubrandenburg  

Macheten-Attacke am Rockerclub: Viereinhalb Jahre Haft

04.03.2019, 02:17 Uhr | dpa

Macheten-Attacke am Rockerclub: Viereinhalb Jahre Haft. Justitia

Eine Bronzestatue der römischen Göttin der Gerechtigkeit, Justitia. Foto: Arne Dedert/Archiv (Quelle: dpa)

Wegen einer Machetenattacke auf einen Kontrahenten muss ein Mann aus der Nähe von Neubrandenburg viereinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Neubrandenburg sprach den 39-Jährigen am Montag des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung schuldig. "Sie sind damals zielgerichtet mit dieser schwertähnlichen Waffe vorgegangen", sagte Richter Jochen Unterlöhner zur Begründung. Mit dem Urteil folgte das Gericht weitgehend der Staatsanwaltschaft, die sechs Jahre Haft verlangt hatte. Das Opfer wurde notoperiert und überlebte.

Die Attacke hatte sich im September 2018 vor einem Rockerclub der Bandidos in Neubrandenburg ereignet, wo sich die Beiden bei einer Geburtstagsfeier begegnet waren. Der Angeklagte hatte angegeben, dass er dort gewesen war, wollte sich aber an nichts mehr erinnern können.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal