Sie sind hier: Home > Regional >

Online-Wahl soll mehr Unternehmer zur IHK-Wahl locken

Neubrandenburg  

Online-Wahl soll mehr Unternehmer zur IHK-Wahl locken

05.03.2019, 14:19 Uhr | dpa

Mit der Möglichkeit zur Online-Wahl will die Industrie- und Handelskammer im Osten Mecklenburg-Vorpommerns mehr Wähler an die Urnen locken. Derzeit sind alle rund 25 000 Mitgliedsunternehmen aufgerufen, die Vollversammlung - das Firmenparlament - zu wählen, erklärte Torsten Haasch als Hauptgeschäftsführer der IHK am Dienstag in Neubrandenburg. Für die 42 Plätze bewerben sich 85 Kandidaten. Aus den Siegern wird am 13. Mai das neue Präsidium und der künftige Präsident gekürt. Zu den Bewerbern zählt auch der bisherige IHK-Präsident Wolfgang Blank.

Die IHK vertritt die Interessen der etwa 25 000 Firmen zwischen Greifswald, Pasewalk, Neubrandenburg und der Müritzregion, was fast die Hälfte des Territoriums des Landes umfasst. Ein Schwerpunkt ist dabei die Zusammenarbeit mit Polen als einem der wichtigsten Handelspartner für Mecklenburg-Vorpommern. Vor fünf Jahren beteiligten sich nur knapp 14 Prozent der Unternehmen an der Wahl zur Vollversammlung, die inhaltliche Schwerpunkte der IHK bestimmt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal