Sie sind hier: Home > Regional >

Strobl nimmt Kramp-Karrenbauer wegen Witzes in Schutz

Fellbach  

Strobl nimmt Kramp-Karrenbauer wegen Witzes in Schutz

06.03.2019, 12:42 Uhr | dpa

CDU-Landeschef Thomas Strobl hat Bundesparteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer wegen ihres umstrittenen Karnevalswitzes über intersexuelle Menschen in Schutz genommen. Es erstaune einen schon, was in Berlin für ein Bohei über einen Fastnachtswitz in Stockach gemacht werde, sagte Strobl am politischen Aschermittwoch in Fellbach (Rems-Murr-Kreis).

Allen, die von Kramp-Karrenbauer eine Entschuldigung forderten, sage er: "Keine Ahnung habt ihr von der Fastnacht in Baden-Württemberg, ihr Kulturbanausen in Berlin." Eine Bütt, die nicht anecke, sei keine richtige Bütt. Er sei selbst beim Stockacher Narrengericht gewesen - und er habe gelacht. "Das muss bei einer Fastnacht auch mal drin sein", sagte Strobl, der auch CDU-Bundesvize ist.

Kramp-Karrenbauer hatte vergangene Woche mit ihrer Fastnachtsrede in Stockach empörte Reaktionen ausgelöst. Zu der Einführung von Toiletten für das dritte Geschlecht sagte sie: "Das ist für die Männer, die noch nicht wissen, ob sie noch stehen dürfen beim Pinkeln oder schon sitzen müssen. Dafür, dazwischen, ist die Toilette."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: