Sie sind hier: Home > Regional >

Binnenfischer atmen auf: Land verlängert Pachtverträge

Waren (Müritz)  

Binnenfischer atmen auf: Land verlängert Pachtverträge

07.03.2019, 11:18 Uhr | dpa

Binnenfischer atmen auf: Land verlängert Pachtverträge. Fischer auf einem See

Ein Binnenfischer leert seine Netze, während sein Lehrling einen Hecht in den Händen hält. Foto: Sebastian Willnow/Archiv (Quelle: dpa)

Die Binnenfischer im Nordosten können weiter investieren: Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Till Backhaus (SPD) hat eine Verlängerung der Pachtverträge für die Seen um 18 Jahre angekündigt. "Bis 1. Januar 2021 sollen die Verträge für Betriebe, die ihre Pflichten wie Besatzmaßnahmen erfüllt haben, unterschrieben sein", sagte der Minister am Donnerstag auf der Jahrestagung der Binnenfischer in Waren an der Müritz. Eine europaweite Ausschreibung der Seen-Pacht, wie von den Fischern befürchtet, werde es nicht geben. Das Land ist der größte Eigentümer von Seen im Nordosten. Bisher liefen die Pachtverträge zwölf Jahre.

Die Pachtpreise, die zwischen 4,12 bis 28 Euro pro Hektar Wasserfläche liegen, sollen maximal um zehn Prozent steigen. Die Fischer reagierten erleichtert und mit kräftigem Beifall. Im Nordosten gibt es rund 50 Betriebe mit bis zu 300 Mitarbeitern.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal