Sie sind hier: Home > Regional >

Filmproduzenten wünschen sich höhere Förderung

Rostock  

Filmproduzenten wünschen sich höhere Förderung

07.03.2019, 17:12 Uhr | dpa

Filmproduzenten wünschen sich höhere Förderung. Dreharbeiten

Ein Film-Team-Mitarbeiter hält eine Filmklappe. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv (Quelle: dpa)

Gut vier Jahre nach seiner Gründung hat der Berufsverband der Film- und Medienproduzenten MV Bilanz gezogen und eine höhere Filmförderung gefordert. Erste Ziele habe der Verband aber erreicht. So sei mittlerweile die Staatskanzlei der zentrale Ansprechpartner für alle Fragen der Medienbranche an die Landesregierung und die Förderung sei auf 250 000 Euro jährlich erhöht worden, teilte Produzenten MV am Donnerstag mit.

"Derzeit können noch keine größeren Filmprojekte in MV realisiert werden, da der Wettbewerbsnachteil einfach zu groß ist", hieß es jedoch. Zwar stehen den Angaben zufolge jährlich insgesamt 465 000 Euro an Förderung aus verschiedenen Töpfen zur Verfügung. In Hamburg/Schleswig-Holstein seien es aber über 15 Millionen Euro und in Niedersachsen/Bremen 11,5 Millionen Euro. Es werde in MV noch Jahre dauern, bis erste große Erfolge verzeichnet werden könnten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal