Sie sind hier: Home > Regional >

Zwei Tote und 88 Verletzte am Wochenende in Brandenburg

Brieselang  

Zwei Tote und 88 Verletzte am Wochenende in Brandenburg

11.03.2019, 06:54 Uhr | dpa

Auf Brandenburgs Straßen sind bei Unfällen am Wochenende zwei Menschen ums Leben gekommen, 88 weitere Personen wurden verletzt. Wie eine Sprecherin der Polizeidirektion Süd mitteilte, verlor eine 48-jährige Frau auf der Bundesstraße 169 bei Schraden (Landkreis Elbe-Elster) wegen einer Sturmböe am Samstagmittag die Kontrolle über ihren Wagen. Sie kam links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Frau musste mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Sie erlag in der Nacht zu Sonntag ihren schweren Verletzungen.

Bereits am Freitag starb ein Mann an einem beschrankten Bahnübergang in Brieselang (Havelland). Er wurde mit seinem Motorrad von einem Zug erfasst, wie ein Sprecher des Lagezentrums in Potsdam mitteilte.

Zwischen Freitag und Sonntag registrierte die Polizei insgesamt 450 Verkehrsunfälle.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal