Sie sind hier: Home > Regional >

Krefeld Pinguine trennen sich von sieben Spielern

Krefeld  

Krefeld Pinguine trennen sich von sieben Spielern

11.03.2019, 12:31 Uhr | dpa

Nach dem elften Tabellenplatz in der Hauptrunde der Deutschen Eishockey Liga und den damit verpassten Playoffs trennen sich die Krefeld Pinguine von sieben Spielern. Betroffen sind laut einer Vereinsmitteilung vorerst die Torhüter Patrick Klein und Ilja Proskurjakow, die Verteidiger Martin Lefebvre und Patrick Seifert sowie die Stürmer Kirill Kabanow, Samson Mahbod und Mathias Trettenes. Es werde noch weitere Abgänge geben, kündigte Sportdirektor und Geschäftsführer Matthias Roos am Montag an.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal