Sie sind hier: Home > Regional >

Schülerzahl bundesweit rückläufig: HH und MV gegen Trend

Hamburg  

Schülerzahl bundesweit rückläufig: HH und MV gegen Trend

12.03.2019, 09:16 Uhr | dpa

Schülerzahl bundesweit rückläufig: HH und MV gegen Trend. Stühle im Klassenzimmer

Stühle stehen auf den Tischen in einem Klassenzimmer einer Schule. Foto: Christian Charisius/Archiv (Quelle: dpa)

Die Zahl der Schüler ist im Bundesgebiet leicht rückläufig, in Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern dagegen nicht. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte, werden nach vorläufigen Ergebnissen rund 11,0 Millionen Schüler an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Deutschland unterrichtet. Das sind 0,5 Prozent weniger als im Schuljahr 2017/2018. Dieser Rückgang verlaufe nahezu parallel zur demografischen Entwicklung und sei an beruflichen Schulen prozentual stärker als an den allgemeinbildenden.

In Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern stieg die Schülerzahl jedoch um 0,7 Prozent. In der Hansestadt sind 253 039 Schüler gemeldet. Die allgemeinbildenden Schulen verzeichnen ein Plus von 1,1 Prozent, die beruflichen allerdings ein Minus von 0,7 Prozent. Schleswig-Holstein folgt dem Bundestrend mit minus 0,3 Prozent bei insgesamt 393 482 Schülern. In Mecklenburg-Vorpommern werden 183 485 Schüler unterrichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal