Sie sind hier: Home > Regional >

Mordkommission ermittelt nach Tod eines 82-Jährigen

Wuppertal  

Mordkommission ermittelt nach Tod eines 82-Jährigen

13.03.2019, 15:12 Uhr | dpa

Nach dem Tod eines 82 Jahre alten Mannes in seinem Haus in Wuppertal hüllen sich die Ermittler in Schweigen. Die Obduktion der Leiche sei zwar inzwischen erfolgt, das Ergebnis werde aber aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht mitgeteilt, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft in Wuppertal am Mittwoch. "Das ist pures Täterwissen."

Einen Raubmord wollten die Ermittler weder ausschließen noch bestätigen. Es seien vermutlich Gegenstände aus der Wohnung entwendet worden, hieß es aber. Die Auswertung der Spuren dauere an. Die Polizei hatte am Wochenende mitgeteilt, eine Theorie sei, dass Einbrecher den Mann getötet haben könnten.

Die 77-jährige Ehefrau hatte ihren Mann am Freitagabend leblos auf dem Boden gefunden. Teile des Hauses waren offensichtlich durchwühlt worden. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal